@traudel

@traudel

Beitragvon FCCismylife » 15. Januar 2008, 19:44

mal ein bisschen allgemeiner...
wie kann man sich eigentlich den tag eines pressesprechers so vorstellen? wartet man den ganzen tag darauf dass es irgendwas neues an die medien zu bringen gilt? ist es nicht manchmal auch ganz schön schwer die presse mit bestimmten informationen zurückzuhalten (zitat mu: "presseverhinderer")? was machst du nach besonders bitteren niederlagen, wenn du unmittelbar danach ganz emotionslos und neutral die pressekonferenz leiten sollst? fällt das nicht irgendwo schwer?
lg
Zuletzt geändert von FCCismylife am 15. Januar 2008, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
Wie aus Fankreisen zu hören war, gelten Anhänger einer Mannschaft nur als mittelmäßig intelligent, die drei Minuten vor Schluss bei einer Führung der eigenen Mannschaft einen Spielabbruch provozieren.
Benutzeravatar
FCCismylife
 
Registriert: 05.01.2007
Wohnort: leipzig
Lieblingsverein: fcc und fcn

Re: @traudel

Beitragvon Pressesprecher » 15. Januar 2008, 19:50

FCCismylife hat geschrieben:mal ein bisschen allgemeiner...
wie kann man sich eigentlich den tag eines pressesprechers so vorstellen? wartet man den ganzen tag darauf dass es irgendwas neues an die medien zu bringen gilt? ist es nicht manchmal auch ganz schön schwer die presse mit bestimmten informationen zurückzuhalten (zitat mu: "presseverhinderer")? was machst du nach besonders bitteren niederlagen, wenn du unmittelbar danach ganz emotionslos und neutral die pressekonferenz halten sollst? fällt das nicht irgendwo schwer?
lg


kannst ja mal uwe rapolder fragen, ob er meıne art, pks nach nıederlagen zu moderıeren, als neutral empfand. ;-)
grundsaetzlıch machen mır dıese pks keınen spass - schon gar nıcht, wenn wır verlıeren. dıe pks voorm spıel bereıten mır mehr freude.
ıst schwıerıg alles zu beantworten. da koennte ıch eın buch schreıben. gern mal persoenlıch.
Benutzeravatar
Pressesprecher
FC Carl Zeiss Jena e.V.
 
Registriert: 27.04.2006
Wohnort: Jena
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena

Re: @traudel

Beitragvon FCCismylife » 15. Januar 2008, 19:51

Pressesprecher hat geschrieben:
FCCismylife hat geschrieben:mal ein bisschen allgemeiner...
wie kann man sich eigentlich den tag eines pressesprechers so vorstellen? wartet man den ganzen tag darauf dass es irgendwas neues an die medien zu bringen gilt? ist es nicht manchmal auch ganz schön schwer die presse mit bestimmten informationen zurückzuhalten (zitat mu: "presseverhinderer")? was machst du nach besonders bitteren niederlagen, wenn du unmittelbar danach ganz emotionslos und neutral die pressekonferenz halten sollst? fällt das nicht irgendwo schwer?
lg


kannst ja mal uwe rapolder fragen, ob er meıne art, pks nach nıederlagen zu moderıeren, als neutral empfand. ;-)
grundsaetzlıch machen mır dıese pks keınen spass - schon gar nıcht, wenn wır verlıeren. dıe pks voorm spıel bereıten mır mehr freude.
ıst schwıerıg alles zu beantworten. da koennte ıch eın buch schreıben. gern mal persoenlıch.

geht klar
Wie aus Fankreisen zu hören war, gelten Anhänger einer Mannschaft nur als mittelmäßig intelligent, die drei Minuten vor Schluss bei einer Führung der eigenen Mannschaft einen Spielabbruch provozieren.
Benutzeravatar
FCCismylife
 
Registriert: 05.01.2007
Wohnort: leipzig
Lieblingsverein: fcc und fcn

Re: @traudel

Beitragvon pausentee » 15. Januar 2008, 19:54

@fccismylife
Aber sein Trikot kriegste nicht... :kicher: :baeh: :D
Benutzeravatar
pausentee
Paradiespoet h. c.
"Fan-Board"-Sponsor 2017
 
Registriert: 16.11.2005
Lieblingsverein: FCC


Zurück zu 15.01.2008 mit Henning Bürger

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast