FCC unterstützt SOS-Kinderdorf

Hier gibt es offizielle Informationen des FCC. Außerdem können hier Anfragen, Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge an den Verein und die Geschäftsstelle gerichtet werden.
Eine Diskussion ist in diesem Forum nicht möglich!
Jeder kann Fragen stellen, Antworten sind nur durch den Verein (bzw. Moderatoren) möglich. Erstellte Beiträge müssen von Moderatoren freigeschaltet werden.

FCC unterstützt SOS-Kinderdorf

Beitragvon Pressesprecher » 22. November 2018, 13:06

FC Carl Zeiss Jena engagiert sich für SOS-Kinderdorf in Thüringen

FCC macht mit Sondertrikot auf besondere Partnerschaft aufmerksam

Der FC Carl Zeiss Jena wird zum Drittligaheimspiel gegen die SpVgg Unterhaching (Sa., 24.11., 14 Uhr) mit einem ganz besonderen Trikot antreten und damit den Beginn einer besonderen Partnerschaft einläuten.

Auf der Brust der eigens für dieses Spiel gestalteten Trikots des FC Carl Zeiss Jena wird der Schriftzug „Wir für’s SOS-Kinderdorf in Thüringen“ zu lesen sein.

FCC-Geschäftsführer Chris Förster: „Der FC Carl Zeiss Jena ist mehr als Fußball. Und dazu zählt auch, sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung und seiner Reichweite bewusst zu sein. Dies hat der Club in der Vergangenheit getan, und er wird auch zukünftig diesen Weg weiter beschreiten. Mit dem SOS-Kinderdorf in Gera gibt es ein Projekt vor der Haustür unseres Clubs, in das wir uns mit unseren Möglichkeiten als Fußballverein einbringen möchten.“

Mayk Neubert vom SOS-Kinderdorf in Gera: „Es gab einen persönlichen Kontakt zum FCC, und wir haben sehr schnell gespürt, dass wir bei den Verantwortlichen des Fußballclubs offene Ohren und Türen vorfinden.“

SOS-Kinderdörfer gibt es in 134 Ländern weltweit. In Deutschland erreicht und unterstützt SOS-Kinderdorf mit seinen sozialen Angeboten rund 100.000 Kinder, Jugendliche und Familien in schwierigen Lebenslagen. In Thüringen ist SOS-Kinderdorf seit 25 Jahren aktiv. Und seit 2013 gibt es in Gera ein SOS-Kinderdorf, in dem Kinder aus ganz Thüringen, zum Beispiel aus Weimar, Gotha oder Jena leben.

FCC will unterstützen und informieren
Chris Förster: „Sicher haben die meisten von uns schon vom SOS-Kinderdorf gehört. Wir jedoch haben schnell gemerkt, dass wir über die Details, die geleistete Arbeit und die Bedürfnisse tatsächlich recht wenig wissen. Das hat uns motiviert. Natürlich wollen wir unterstützen – und wir wollen dabei helfen, zu informieren.“

Deshalb wird es bei ausgesuchten Heimspielen des FCC künftig auch einen SOS-Informationsstand geben, an dem sich die Stadionbesucher informieren und spenden können.

Übrigens: Das Sonder-Trikot vom Heimspiel gegen die SpVgg Unterhaching wird man auch kaufen und damit gleichzeitig das SOS-Kinderdorf in Thüringen unterstützen können. 10 Euro des Verkaufserlöses werden pro Trikot direkt nach Gera gehen. Darüber hinaus wird von jedem an den Tageskassen verkauften Ticket für das Heimspiel gegen Unterhaching der symbolische Beitrag von 1 EUR an das SOS-Kinderdorf in Gera fließen.

Chris Förster: „Und nicht nur der Club und seine Zuschauer werden ihren Beitrag zur Unterstützung leisten. Auch unsere Mannschaft will mit gutem Beispiel voran gehen und ihren Beitrag leisten." René Eckardt, Mannschaftskapitän des FCC: "Das ist eine tolle Sache, die wir gern unterstützen möchten. Deshalb hat sich die Mannschaft dazu entschieden, einen Teil ihrer Prämien dem SOS-Kinderdorf in Gera zu spenden.“

Mayk Neubert: „Natürlich sind Spenden sehr, sehr wichtig für unsere Arbeit, die wir leisten. Aber genauso wichtig ist für uns, die Partnerschaft mit dem FCC langfristig und lebendig zu gestalten. Hier sind wir gerade dabei, für das kommende Jahr verschiedene Aktionen vorzubereiten.“

So soll es neben den gegenseitigen Besuchen und dem Bieten von Informationsplattformen im Frühjahr 2019 auch mit Unterstützung der FCC-Fan- bzw. Sponsorenfamilie einen SOS-Großputztag geben, bei dem im SOS-Kinderdorf in Gera nicht nur angepackt und materielle Unterstützung geleistet werden soll, sondern wo es auch darum geht, sich gegenseitig kennenzulernen und noch mehr Verständnis für die Notwendigkeit der geleisteten Arbeit zu gewinnen.

Dank des FCC geht an Hauptsponsor SUNMAKER

Chris Förster: „Wir sind sicher, dass Fans, Mitglieder und Sponsoren diesem Projekt offen und interessiert gegenüber stehen. Die ersten Reaktionen, die wir bereits erhielten, bestätigen das auch. In diesem Zusammenhang möchten wir uns bereits vor Beginn der Partnerschaft mit dem SOS-Kinderdorf in Thüringen herzlich bei unserem Hauptsponsor Sunmaker bedanken. Hier wurde keine Sekunde gezögert, zum Spiel gegen Unterhaching ausnahmsweise die Trikotbrust zu räumen, um dabei mitzuhelfen, auf die neue Partnerschaft hör- und sichtbar hinzuweisen.“

Bild
Benutzeravatar
Pressesprecher
FC Carl Zeiss Jena e.V.
 
Registriert: 27.04.2006
Wohnort: Jena
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena

Zurück zu Verein / Geschäftsstelle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste