Traditionsmannschaft

Alles rund um das Oberliga-Team, die Nachwuchs-Teams, die FCC-Frauenmannschaft und die Traditionself des FC Carl Zeiss Jena

Re: Traditionsmannschaft

Beitragvon Jens » 17. Januar 2015, 10:53

Benutzeravatar
Jens
Admin
"Fan-Board"-Sponsor 2017
 
Registriert: 12.06.2005
Wohnort: München
Lieblingsverein: FCC

Re: Traditionsmannschaft

Beitragvon Knut » 9. April 2015, 16:14

Unsere Traditionsmannschaft wird am 04.07.2015 bei einem Turnier des FSV Großpösna 1990 antreten.
Benutzeravatar
Knut
 
Registriert: 25.06.2005
Wohnort: Leipzig
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena

Re: Traditionsmannschaft

Beitragvon Yorick » 28. Juni 2019, 14:32

Heute in Apolda, ist das korrekt?
In der Nähe meines neuen Wohnsitzes leben RWE-Fans; an meiner neuen Arbeitsstelle gibt es RWE-Fans; womöglich liegen sie bald auch noch in meinem Bett. Что делать?
Benutzeravatar
Yorick
 
Registriert: 31.07.2005
Wohnort: Apolda
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena

Re: Traditionsmannschaft

Beitragvon dragon030 » 28. Juni 2019, 16:16

Yorick hat geschrieben:Heute in Apolda, ist das korrekt?


Ja, 18:00 Sportplatz Graf-Wichmann Straße (Achtung: NICHT das Apoldaer Stadion am Freibad)
dragon030
 
Registriert: 27.02.2008
Lieblingsverein: FCC

Re: Traditionsmannschaft

Beitragvon Yorick » 28. Juni 2019, 22:31

War super! Bericht morgen.
In der Nähe meines neuen Wohnsitzes leben RWE-Fans; an meiner neuen Arbeitsstelle gibt es RWE-Fans; womöglich liegen sie bald auch noch in meinem Bett. Что делать?
Benutzeravatar
Yorick
 
Registriert: 31.07.2005
Wohnort: Apolda
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena

Re: Traditionsmannschaft

Beitragvon Yorick » 3. Juli 2019, 12:08

Während in meiner alten Heimat Gegenwart und vielleicht auch Zukunft des ruhmreichen FC Carl Zeiss Jena mit 9:0 beim furchtlosen LSV 49 Oettersdorf siegte, spielte in meiner neuen die ruhmreichere Traditionsmannschaft des FC Carl Zeiss Jena gegen die nicht minder unerschrockenen Fußballer des BSC Aufbau Apolda und gewann am Ende mit 6:2 auf dem so genannten Russenplatz, dem Sportplatz Graf-Wichmann-Straße.

Der findet nicht einmal bei Wikipedia Erwähnung, wo nur das Hans-Geupel-Stadion, das Geschwister-Scholl-Stadion und die Sportstätte Große Aue genannt werden. Vielleicht liegt das daran, dass ein Fremder oder Zugereister niemals in Apoldas wildem Osten einen romantischen Sportplatz von altem Schrot und Korn vermutete; denn wer sollte darauf kommen, dass zwischen verwunschenen und bröckelnden Fabrikantenvillen, verfallenden Fabrikanlagen und trostlosen Blocks verschiedener Wohnungsgenossenschaften plötzlich ein Tor sich auftut und die kleinstädtische Realität hinter Häuserfassaden und am Rande von Kleingärten ein Paradies eröffnet für Fußballpuristen. Eine Baracke, ein Stand für Würschte und Brätl, einer für Bier; ein paar Holzbänke rund um den Platz und fertig ist die Idylle. Ein hörbar angetrunkener „Stadionsprecher“ wirkt so begeistert wie überfordert und kennt die Namen der berühmten Gäste besser als die der eigenen Jungs, die, wie er verlauten ließ, mal wieder Vater geworden seien.

So ein Spiel ist schon ein Leckerbissen: Da stehen in der Mannschaft aus der Kreisliga Mittelthüringen Nord Männer auf dem Platz, die noch Jungs sind; keine 20 Jahre alt und somit ein halbes Jahrhundert jünger als mancher der älteren Herren in blau-gelb-weiß; im Zenit ihrer Mannbarkeit, trotz Raucherpausen mit Bier in der Halbzeit physisch stark und hochmotiviert; aber gegen den gesammelten Fußballsachverstand der einstigen Großen ist kein Kraut gewachsen, auch wenn sich deren Stärken erst im Laufe des Spiel mehr und mehr entfalten und der sportliche Kontrahent ordentlich gegenhält in der ersten Hälfte der ersten Halbzeit. Aber Fußball ist eben nicht nur ein Sport, sondern auch Kunst und Rasenschach: Eine Körpertäuschung, ein kluger Pass, eine geschickte Ballannahme – und schon rennt einer der Apoldschen 10 oder 30 Meter umsonst, grätscht ins Leere oder verliert einen Zweikampf. Und wenn du das lange genug machst, bluten den einen die Lungen und die anderen können mit forciertem Standfußball ihre Nadelstiche setzen. Die immer noch sichtbare Brillanz, das hohe Fußballkönnen der alten FCC-Kämpen macht wirklich Spaß beim Zuschauen. Und trotz aller entspannten Atmosphäre auf dem Platz und dem Erdhügel ging es auch zur Sache und man schenkte sich wenig. Ein Göhr steht wie nur je eine Eins, ein Bernd Stange ist hochkonzentriert dabei, ein Jürger Raab immer noch ein Leader, Jovic ein Vollstrecker und andere sind Knipser. Nach dem Spiel noch so manchen Schwatz gehalten und gutes Apoldaer getrunken, so ist die Welt in Ordnung.

Im Vorjahr schoss die Traditionsmannschaft (schon der Name ein Hohn …) aus der Verbotenen Stadt gerade einmal drei Tore an gleicher Stelle, mehr muss man dazu nicht sagen. Die Nummer 1 in Thüringen - gestern, heute und morgen – ist und bleibt der FCC.

P.S. Und die Wahrheit liegt wieder auf und rund um den Platz: Die anwesende E-Jugend als Balljungen und -mädchen mit viel zu weiten Shirts und Hosen umfasste neben flachsblonden Biodeutschen auch Jungs vermutlich nordafrikanischer und vorderasiatischer Herkunft; die entsprechenden Eltern einträchtig beieinander. Der gemeine Deutsche ist eben weder ausländerfeindlich noch rassistisch – wenn jemand arbeitet, seinen Beitrag leistet und eben einfach sein Zeusch macht, wie es im Oberland heißt, und sich zum Beispiel durch den Fußball einbringt in die Gesellschaft, ist ihm Herkunft, Hautfarbe und Religion völlig wurscht.
In der Nähe meines neuen Wohnsitzes leben RWE-Fans; an meiner neuen Arbeitsstelle gibt es RWE-Fans; womöglich liegen sie bald auch noch in meinem Bett. Что делать?
Benutzeravatar
Yorick
 
Registriert: 31.07.2005
Wohnort: Apolda
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena

Re: Traditionsmannschaft

Beitragvon Yorick » 4. Juli 2019, 14:25

Wieso wird eigentlich der Thread seit vier Jahren nicht gepflegt? Ist Kopfnuss noch involviert?
In der Nähe meines neuen Wohnsitzes leben RWE-Fans; an meiner neuen Arbeitsstelle gibt es RWE-Fans; womöglich liegen sie bald auch noch in meinem Bett. Что делать?
Benutzeravatar
Yorick
 
Registriert: 31.07.2005
Wohnort: Apolda
Lieblingsverein: FC Carl Zeiss Jena

Vorherige

Zurück zu FCC-Forum (II. Mannschaft, Nachwuchs, Frauen- & Traditionself)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste